Herzlichen Dank für den Besuch auf meinem Blog!

Thanks for visiting my blog and
thank you for reading and commenting my blog.


Ich danke allen ganz herzlich, die einen Kommentar hinterlassen haben.

Ich versuche mit meinen Fotos den Eindruck,
das was mich fasziniert,
erfreut,
meine Aufmerksamkeit erweckt,
die Schönheit oder die Besonderheit aufzeigt,
das Typische oder die Ausnahme erkennen lässt,
darzustellen.

Donnerstag, 1. März 2012

Chienbäse und Füürwäge 2012- Chienbäse und Feuerwagen, Fasnacht Liestal, Baselland, Schweiz

Willkommen auf meinem Blog.

Am Sonntag Abend in Liestal (Kantonshauptstadt vom Baselland) findet der traditionelle Chienbäse Umzug statt.

"Chien" nennt man das harzreiche Föhrenholz. "Bäse" ist ein Besen.


Zuerst zeige ich euch wieder ein paar Fotos vom Sonntagmorgen.
Durch diese Altstadt (Liestal) wird der Chienbäse mit den brennenden Besen und den grossen Feuerwagen gehen. Ja, "durchs Törli" durch dieses kleine Tor (im Turm).



Das sind kleine Chienbäse. Immerhin etwa 20 kg schwer.


Die mittleren Chinbäse, um die 50 kg


und die grossen Chienbäse bis zu 100 kg.

Diese Chienbäse werden brennend auf den Schultern durch die Stadt getragen.
Die Route (oder Strecke) ist etwa 950 m lang.

Die Feuerwagen sind ganz aus Metall, auch die Räder.
Auf die Wagen wird ein grosses Gitter gestellt. In das Gitter werden die Holzscheite schräg von aussen nach innen gelegt. So fällt das abgebrannte Holz in den Wagen.
Es gibt 3 grosse Feuerwagen mit 8 Kubikmeter Holz (= ungefähr 3200 kg) pro Wagen.
Die mittleren haben 5 Kubikmeter und die kleinen bis zu 1 Kubikmeter Holz geladen.



Ein kleiner Feuerwagen mit 4 "Chienbäse"


Durch diese Tor geht der Umzug. Das Tor ist nur 3.7 m breit und hat oben einen Holzbalkon.
Die Feuerwagen sind bis zu 2.7 m breit und stehen hier voll in Flammen.
(Auf dem Bild fährt ein Fasnachtswagen durch das Stadttor)


19.15 Uhr
Alle Lichter sind aus.
Chienbäse gehen durch das Stadttor.


Der erste Feuerwagen



Es stehen 120 Feuerwehrmänner und -frauen im Einsatz. Die Wasserschläuche sind unter Druck und bereit zum Löschen. Vor und nach jedem Feuerwagen wird das Tor mit Wasser abgespritzt.


Der Hexenwagen


Hier kann man schön sehen wie das Holz im Gitter gestapelt ist.



Die Feuerwagen müssen immer wieder anhalten und warten. Und dort wird es unerträglich heiss für die Zuschauer. Die Menschen werden vor der Hitze durch die Feuerwehr geschützt.




Männer tragen die schweren brennenden Chienbäse auf ihren Schultern.




Hier sieht man die Ketten hinter dem Feuerwagen. Die schweren Wagen kommen den Berg herunter. Männer halten diese Ketten und helfen bremsen.


Die riesigen Flammen im Stadttor. Jeder Feuerwagen hält etwa 20 m vor dem Tor. Wenn der Weg hinter dem Tor frei ist, rennen sie mit dem Feuerwagen durch das Tor.





Hier ist die Feuerwehr im Tor mit ihrem Wasser am löschen.


Die Feuerwehr ist fertig mit der Arbeit beim Stadttor.


Es ist alles gut gegangen. Kein Unfall, kein Brand.
Es ist jedesmal ein besonderes Erlebnis.

Danke für euren Besuch und euren Kommentar.
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende.

Kommentare:

  1. Gosh, quite an impressive brazier!

    AntwortenLöschen
  2. Whou Angela
    ein aufschlussreicher und einfach rundum genialer Post! Als Ostschweizerin höre ich hier zum ersten Mal von eurem Brauch.
    Hat bestimmt auch etwas mit Wintervertreibung zu tun, gell...
    Wünsche dir eine sonnige Fastenzeit
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Niesamowity karnawał, jeszcze takiego nie widziałam nawet na zdjęciach :). Robi duże wrażenie. Dobrze, ze jest dużo strażaków, bo to jest jednak ogień - żywioł. Wspaniałe zdjęcia. Pozdrawiam cieplutko. *** Erstaunlich Karneval, doch dies hielt nicht einmal die Bilder :). Ist beeindruckend. Nun, mit einer Menge von Feuerwehrleuten, sondern weil es ein Feuer ist - ein Element. Großartige Bilder. Mit freundlichen wärmen.

    AntwortenLöschen
  4. how fascinating. thanks for sharing your world Angela.

    AntwortenLöschen
  5. Wooow mir wird ganz heiss liebe Angela. Zweimal schon habe ich diesem Spektakel in Liestal beigewohnt. Gigantisch die rieseigen Flammen unter dem Törli durch, höllisch die Hitze dieser Feuerwagen...

    Eine grossartige Fotoserie!

    Liebi Grüessli us Rieche

    Hans-Peter

    AntwortenLöschen
  6. Schöne bilder Angela....
    das ist ein beeindruckende serie.

    Liebe Grüsse, Joop

    AntwortenLöschen
  7. what an amazing tradition! makes me very nervous, though. :)

    AntwortenLöschen
  8. Me gustan las fiestas tradicionales, y esta parece de lo más divertida.
    Un saludo.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Angela,
    Deine Bilder sind einmalig !!!!!!
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  10. Like the tower but the fire looks rather dangerous.

    Greetings,
    Filip

    AntwortenLöschen
  11. I like this tradition, fantastic your pictures Angela!

    Thanks.

    Greetings

    Rui

    AntwortenLöschen
  12. Die Beherrschung des Feuers ein faszinierendes Spiel. Felix

    AntwortenLöschen
  13. Quite a different tradition, I've never seen anything like it.

    AntwortenLöschen
  14. Das ist bestimmt ein tolles Erlebnis, und danke dir auch fuer die Fotos bei Tageslicht. So bekommt man noch einen besseren Eindruck und kann es mit in die Nachtbilder nehmen.

    Klasse!!!

    Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
  15. das ist ja eine atemberaubende aktion! so spannend, wenn der wagen durch das tor fährt... bei uns hier gibt es in einem kleinen ort die tradition des fasching-verbrennens, was aber nicht so spektakulär ist wie eure chienbäse.
    tolle fotoserie!
    herzliche grüße aus dem salzkammergut, karin

    AntwortenLöschen
  16. WOW :O
    all this photos are so strong, and full of emotions

    AntwortenLöschen
  17. Das ist ja noch schöner als die Baasler-Fasnacht ;-) ganz tolle Bilder Angela. Herzlichen Dank und schönes Wochenende
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  18. Very strange things going on there! Lovely and dramatic photos you have captured in that beautiful town, Angela.

    AntwortenLöschen
  19. Celebrating a tradition in your country?

    AntwortenLöschen
  20. What a strange tradition - then all traditions are strange, aren't they;) Flames are fascinating and so is your whole presentation!

    AntwortenLöschen
  21. Great post and very interesting to read!

    AntwortenLöschen
  22. Wonderful tradition - it sounds like a lot of fun!! Such great shots of the fire, and so glad there weren't any serious problems!!

    AntwortenLöschen
  23. Amazing and curious way to play with fire!!!In Spain we have several town and cities with strange customs, for exemple , the world famous "Fallas" in Valencia. In another places, people are walking on the embers. So, heat and fire to purify everything in many different ways since prehistoric times. Good pictures.
    Best regards.

    AntwortenLöschen
  24. Amazing! I have never heard of this tradition. Very interesting and your pics are beautiful. Have a great week!...Heidi

    AntwortenLöschen
  25. Hallo liebe Angela,
    was für ein Spektakel! Toll und Danke für den eindrucksvollen Einblick. So ähnlich habe ich sowas schon mal in Spanien gesehen.
    Das ist auch ein sehr schönes Städtchen. Die Gasse erinnert mich an meine Heimat ;)

    Schönen Start in die Woche und lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen