Herzlichen Dank für den Besuch auf meinem Blog!

Thanks for visiting my blog and
thank you for reading and commenting my blog.


Ich danke allen ganz herzlich, die einen Kommentar hinterlassen haben.

Ich versuche mit meinen Fotos den Eindruck,
das was mich fasziniert,
erfreut,
meine Aufmerksamkeit erweckt,
die Schönheit oder die Besonderheit aufzeigt,
das Typische oder die Ausnahme erkennen lässt,
darzustellen.

Donnerstag, 24. Februar 2011

Tschäggättä im Lötschental, Wallis


Das ist ein "Tschäggättä", ein urschweizer Brauchtum aus dem Lötschental.
Junge Männer verstecken sich zwischen dem 2. Februar und dem Aschermittwoch in solche Verkleidungen. Die ganze Gestalt heisst "Tschäggättä" und kommt ausschliesslich im Lötschental vor. Ihre Aufgabe ist, Kinder und junge Frauen zu erschrecken und sie eventuell mit Russ einzureiben.
Sie tragen dazu umgestülpte Kleider (die Naht nach aussen), zwei Ziegen- oder Lammfelle, "Trichla" (Kuhglocke), spezielle Handschuhe und Gurt, einen mannshohen Stock und stopfen sich mit Stroh aus, damit sie noch grösser und buckliger wirken. Nicht vergessen darf man die gruselige Maske. Die Maske ist aus Arvenholz (Zwirbelkiefer, Pinus cembra) und Kuhzähnen.
Die Tschäggättä treten einzeln oder in Gruppen zu bestimmten Tageszeiten auf.



Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für diesen Bericht, und den informativen Fotos dazu. Schön finde ich auch, dass die alten Bräuche weiterleben...
    Herzliche Grüße von Mon-Re

    AntwortenLöschen
  3. Schönes altes tradition,
    und prima aufnahmen....gut gemacht Angela

    grüsse aus Holland, Joop

    AntwortenLöschen
  4. Można się przestraszyć takiego przebierańca. Ale ważna tradycja. Pozdrawiam

    AntwortenLöschen
  5. Schön, daß es es noch solche alten Bräuche gibt......aber gruselig sehen sie aus, die Tschäggättä....
    LG: Karin

    AntwortenLöschen
  6. Wow, the last image says a lot ... what a character...

    AntwortenLöschen
  7. Pues la primera foto da miedo verla, no me estraña que tengan miedo los niños y la mujeres, si hasta yo lo tengo.

    Buenas fotos.

    Un saludo.

    AntwortenLöschen
  8. Beautiful reportage and photos !!!
    Thank you !
    Greetings

    AntwortenLöschen