Herzlichen Dank für den Besuch auf meinem Blog!

Thanks for visiting my blog and
thank you for reading and commenting my blog.


Ich danke allen ganz herzlich, die einen Kommentar hinterlassen haben.

Ich versuche mit meinen Fotos den Eindruck,
das was mich fasziniert,
erfreut,
meine Aufmerksamkeit erweckt,
die Schönheit oder die Besonderheit aufzeigt,
das Typische oder die Ausnahme erkennen lässt,
darzustellen.

Mittwoch, 5. Januar 2011

Nebeltag auf dem Passwang 1001m bis 1204m ü. Meer


Passwang, Juragebirge auf 1001m über Meer. Man kann kaum kreuzen mit dem Auto und einen Parkplatz findet man natürlich auch nicht, ausser man stellt sein Auto auf die Wiese in den Schnee. Dafür hat die Sonne bis vorhin geschienen.

Es ist schon später Nachmittag. Wir sehen knapp noch den blauen Himmel. Der Nebel steigt langsam hoch. Wir auch, vom Nebel verfolgt.







Endlich sind wir über dem Nebelmeer (auf 1100m) und wir können die Alpen sehen.

Da kommt der Nebel schon wieder.



Auf dem Vogelberg (1204m). Es ist windig, kalt und der Boden eisig. Unangenehm aber schön. Diese Aussicht ist nur kurz. Der Nebel umhüllt uns mit seiner feuchten Kälte.

Letzte Sonnenstrahlen.


Der Nebel friert auf dem Pelz von Aska.

Übrigens, der Parkplatz ist jetzt frei.

Kommentare:

  1. Hallo Angela,

    wunderbare Nebelbilder. Foto-Poesie vom Feinsten...

    Herzlichst

    Hans-Peter

    Nebel

    Allein gelassen und doch nicht alleine
    Umgeben von lichter Unendlichkeit
    Ein leises Gefühl von sanfter Weite

    Schwebend in einem Hauch von Nichts
    In eine Welt voller Ruhe und Frieden
    Ein Klang von Stille im weiten Raum

    Sanft duftende Weichheiten erfühlen
    Als wäre es ein Seidentuch aus Tau
    Das schmeichelnd meine Sinne rührt

    © Hans-Peter Zürcher

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! very beautiful pictures.. the effect of the fog is great.. and colours in the last are wonderful..
    Greetings..

    AntwortenLöschen
  3. Wunderbare Nebelimpressionen aus den Bergen! Ich danke Dir für Deinen freundlichen Kommentar und stelle fest, dass wir beide das gleiche suchen. Das Positive im Negativ und das Besondere im Alltäglichen.-))Liebe Grüße von Luzia.

    AntwortenLöschen