Herzlichen Dank für den Besuch auf meinem Blog!

Thanks for visiting my blog and
thank you for reading and commenting my blog.


Ich danke allen ganz herzlich, die einen Kommentar hinterlassen haben.

Ich versuche mit meinen Fotos den Eindruck,
das was mich fasziniert,
erfreut,
meine Aufmerksamkeit erweckt,
die Schönheit oder die Besonderheit aufzeigt,
das Typische oder die Ausnahme erkennen lässt,
darzustellen.

Donnerstag, 4. April 2013

Der Geirangerfjord und ein wildes Rentier (N) - Radiosender Beromünster (CH)

15.7.2009 in Norwegen

Da ist er, der berühmte Geirangerfjord.
Der Geirangerfjord hat seinen Namen von der gleichnamigen Ortschaft Geiranger.
Am Ende des Fjords liegt der Ort Geiranger und ist somit 100 km von der Küstenlinie entfernt. Trotzdem liegt er am Meer.

















Im Ort Geiranger




Eine schmale Serpentinenstrasse führt uns auf den Dalsnibbapass.
Für die Carchauffeure (Reisebusfahrer) sicher manchmal ein Albtraum.



















Auf dem Dalsnibbapass auf 1038 m über Meer nehmen wir die Strasse auf den Dalsnibbagipfel.
Hier seht ihr die Aussicht vom Dalsnibbagipfel auf 1495 m Höhe.












Auf dem Dalsnibbagipfel herrscht Aprilwetter. 
Die Sonne wechselt sich mit dem Regen und dem Nebel ab.
Sogar ein Regenbogen entsteht.

Ich werfe einen Blick in die Tiefe und 
über die Hügel.



Dann fahren wir wieder zurück auf den Pass. Doch vorher ...

In den schweizer Bergen beobachte ich gerne die Steinböcke und andere Wildtiere. Deshalb bin ich immer besonders aufmerksam, wenn ein Auto irgendwo auf einer Passstrasse anhält wo es eigentlich gar nichts besonderes zu sehen gibt. Oder sieht man dort doch etwas? 
Ja! Oft gibt es dort Wildtiere zu beobachten.
Auch hier habe ich gesehen wie ein Auto angehalten hat.
Also habe ich auch gehalten und meine Blicke schweifen lassen.

Aus dem Nebel, hinter den Steinen taucht schemenhaft ein Rentier auf.
Nehmt alle sofort eure Kamera und steigt leise aus, befahl ich.
Jetzt haben es alle gesehen. Das Fotojagdfieber ist geweckt.




Das Rentier ist eine Hirschart wie der Elch auch, aber kleiner.
Im Gegensatz zum Elch, ist das Rentier ein Herdentier.



Der Nebel kommt und geht.











Interessant sind die Hufe. 
Die Hufe der Rentiere sind sehr breit und durch eine Spannhaut weit spreizbar. Außerdem sind lange Afterklauen ausgebildet. Dies ermöglicht den Tieren im oft steinigen oder schlammigen Gelände sicheren Tritt.















Das Rentier verneigt sich ein letztes Mal bevor es im Trab davoneilt.
Wir haben so viel Glück.
Es ist so herrlich und spannend ein Rentier zu beobachten




SCHWEIZ

21. 3. 2012
Letztes Jahr besuchten wir den ehemaligen Radiosender Beromünster.
Der Landessender Beromünster war eine Sendeanlage für Mittelwellenrundfunk in der Schweiz. Die Sendeanlage lag während ihres Bestehens nicht in Beromünster selbst, sondern auf dem damaligen Gemeindegebiet von Gunzwil.
Der Landessender Beromünster nahm als neue Mittelwellen-Sendeanlage[1] der Schweiz am 11. Juni 1931 seinen Betrieb mit einer T-Antenne an zwei 125 m hohen Sendemasten in Gunzwil auf.




Mit der erhöhten Sendeleistung des Blosenbergturms 1937 konnte Radio Beromünster in weiten Teilen von Europa empfangen werden. Der Landessender als Öffentlich-rechtlicher Rundfunk wurde zu einer wichtigen unabhängigen Informationsquelle im Zweiten Weltkrieg. Auf diese Weise wurde der namensgebende Ort Beromünster weithin bekannt.


























Am 29. Dezember 2008 um 00:00 Uhr MEZ wurde die Übertragung der Musigwälle 531 mit der Schweizer Nationalhymne beendet.
Der Hauptsendeturm auf dem Blosenberg steht seit 2009 unter Denkmalschutz, die Ausrüstungen des ehemaligen Mittelwellensenders sind heute im Museum für Kommunikation Bern ausgestellt.
(aus Wikipedia)


Ich hoffe, mein Post hat euch gefallen.
Danke für euren Besuch und eure Kommentare.
Herzliche Grüsse
Angela

Kommentare:

  1. the alps are just magnificent! the reindeer photos are awesome, too!

    AntwortenLöschen
  2. Boa...da muss ich erst einmal verabeiten ;-) Mir gefallen deine Post, aber persönlich wäre es mir lieber z.B. aus diesem drei Stück zu haben *gg* Schon allein um auf alle einzelnen Situationen eingehen zu können^^ Ist nicht böse gemeint, aber vielleicht mal eine Überlegung wert ;-)

    So, nun aber:

    Das muss ein unbeschreibliches Gefühl sein dort oben zu stehen und auf den Fjord hinunterzuschauen. Atemberaubend diese Aussicht. Ebenfalls von den Höhen/Bergen aus. Eigentlich karg habe sie dennoch so viel zu bieten.

    Mit den Strassen kommt mir bekannt vor *gg* Haste ja selber gesehen wie eng es hier oft zugeht ;-)


    Ein Ren os klasse vor die Linse zu bekommen war bestimmt auch toll. Die Fotos sind klasse geworden und danke auch für die Info. Das mit den Hufen wusste ich auch noch nicht. Kann es gut nachvollziehen dass deine Augen dann auch immer auf "Hab Acht" stehen *gg*

    Interessant auch der Bericht über den Radiosender. So sind das Dinge über die man selten etwas erfahren kann. Somit bringt es ein Stück Geschichte näher.

    Danke dir jedenfalls vielmals und kann nur wieder sagen das deine Fotos allesamt wieder toll geworden sind.

    Wünsche dir einen schönen Tag und sende herzliche Grüssle
    Nova

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Nova, ein Post oder drei Posts? Es ist auch eine Zeitfrage. Da ich noch viele Bilder von Norwegen habe und auch aus der Schweiz, nehme ich N und die CH zusammen auf einen Post.

      Löschen
  3. Ich habe nicht alles gewusst über den Radiosender Beromünster liebe Angela, oder wieder vergessen. Natürlich bleibt die Erinnerung daran, bin ich doch damit aufgewachsen. "Hier ist Radio Beromünster" hörte ich jeweils mit viel Geknatter am Anfang. Lange ist's her...

    Der Geirangerfjord ist eindrücklich dargestellt in deinen Bildern. Vor allem das riesengrosse Schiff am Hafen. Überhaupt gefällt mir die Gegend. Die Rentiere sehen fast gespenstisch aus wie sie so aus dem Nebel auftauchen.

    Lieber Gruss und einen guten Tag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  4. Geirangerfjord to jest dla mnie miejsce, którego nigdy nie zapomnę. Widoki jego są oszałamijące. Cudowne zdjęcia tam zrobiłaś. Miałaś szczęście zobaczyć pieknego renifera, ja niestety nie. Pozdrawiam serdecznie.
    Geirangerfjord ist der Ort für mich, werde ich nie vergessen. Drch leugnen, seine Ansichten in seiner Brust. Wunderbare Bilder gemacht dort. Sie hatten das Glück, eine schöne Rentiere zu sehen, habe ich leider nicht. Mit freundlichen Grüßen.

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Fotos von dem Rentier...mit der Radiosendergeschichte kann ich persönlich nicht so viel anfangen. Ich bin immer mehr interessiert an den Naturberichten. ;-) Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich dir. Die Radiosendergeschichte ist auch mehr für die Schweizer mit etwas längerer Lebenserfahrung :-)

      Löschen
  6. Spektakuläre Artikel, scheint es unglaublich, dass das Meer zwischen sich so tief in der Erde, die Fotos schöne Rentier, excurisión schön, auf jeden Fall habe ich nach Norwegen gehen.
    ein Gruß

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbara Bilder Wieder von Eure Reise
    Der Sender war wichtig damals ...

    AntwortenLöschen
  8. Oh you got some really good ones at the reindeer! Beautiful photos from the mountains aswell! :))

    AntwortenLöschen
  9. Gorgeus photos liebe Angela!!!
    The fjord is super!!!!
    Great luck photographing reindeer!
    And photos of Beromünster are very interesting!
    Many kisses

    AntwortenLöschen
  10. Un verdadero sueño!
    Adoro tus fotos de viajes!

    Besos ANGELA!

    AntwortenLöschen
  11. Bonito paseo fotográfico entre esas bellas montañas, las imágenes los renos preciosas.

    Saludos.

    AntwortenLöschen
  12. Bonito paseo fotográfico entre esas bellas montañas, las imágenes los renos preciosas.

    Saludos.

    AntwortenLöschen
  13. Diese Landschaft ist einfach wunderbar. Und Rentiere natürlich auch, Du hast schöne Fotos machen können. In Schweden haben wir Elche in freier Natur erlebt. Wir hatten gemischte Gefühle, es war eine Mutterkuh mit ihrem Jungen. Und wir waren völlig mutter-seelen-allein in dieser Wildnis, die nächste Zivilisation war ca. 35 km entfernt. Da haben wir nicht fotografiert sondern sin schön leise in unser Auto und haben uns entfernt. Aber das ist auch ohne Foto ein Erlebnis, welches im Gedächtnis bleibt.
    LG, CK

    AntwortenLöschen
  14. Great captures .... and landscapes. And thanks for visiting my blog.

    Irene

    AntwortenLöschen
  15. A lot of beautiful captures :0)

    AntwortenLöschen
  16. Very interesting landscape of Norway.
    Come to think of it,Fjord is connected to the sea.

    That's so good picture.And thanks for your comments in my blog.

    AntwortenLöschen